Rethnk

Unterwolle im Sommer – ab zum Hundefriseur?

Hallo zusammen,
die Hitze letzten beiden Sommer haben meinem Hund (Schäferhundmix) ziemlich zugesetzt. Günni hat viel Unterwolle, und das macht ihm sehr zu schaffen, glaube ich. Damit er dieses Jahr nicht so leiden muss, denke ich darüber nach, ihm dieses Jahr eine Kurzhaarfrisur zu verpassen. Was meint ihr, Hundefriseur, selber machen oder lieber ganz bleiben lassen?
Ich freue mich auf ein paar gute Tipps! Noch sind die Temperaturen ja erträglich.

Teilen

3 Antworten

  1. Hallo Rethink,

    ich bin zwar mit meinem Hund nicht selber betroffen, aber hab hier gelesen, dass es wirklich nicht so toll ist, Hunde mit Unterwolle zu scheren.

    https://www.lumpi4.de/von-der-unart-langhaarige-hunde-zu-scheren/

    Hoffe, das hilft!

  2. Ich habe auch einen DSH Mix, habe ihn im Sommer aber noch nie geschoren. Zu Hause haben wir Fliesen, die er gerne nutzt, wenn es ihm zu warm wird. Wenn Du keine Fliesen im Haus hast, könntest Du Dir eine Kühlmatte für Hunde besorgen. Die gibt es eigentlich überall.

    Draussen geht meiner dann so oft es geht baden – dann stinkt er irgendwann, aber das ist ok. Wenn es zu schlimm wird, gibt es eine Dusche mit dem Gartenschlauch. das liebt er.

  3. Ich hab nur Gutes gehört:
    http://www.mandys-hundesalon.de/

    Selber machen muss man einfach üben und beim ersten Mal sieht das nie gut aus. Im schlimmsten Fall verliert man die Nerven, verpasst seinem Hund einen Cut, muss zum Tierarzt etc.

    Ein Unterwolle-Kamm (Langhaar,  mit gebogenen, groben Zinken) kann Günni helfen, die fiese Wolle los zu werden. Ist altbewährt und bringt richtig viel.

Logge Dich ein und schreibe eine Antwort.