Nadine

Untrainierten Patenhund an größere Gassi-Runden gewöhnen

Hallo an alle. Seit einem Monat treffe ich Emma regelmäßig zum Gassi gehen. Davor hatte sie 3 kleine (max.10 min)Runden, da ihre Besitzer gesundheitlich eingeschränkt sind. Ich habe angefangen mit 30 Minuten,  da ich nicht weiß,  was sie verträgt. Wie macht ihr das? Einfach ausprobieren? Emma wiegt 65 KG,  zurück tragen is also nicht. So richtig schnell sind wir auch nicht,  da ich sie erst einmal viel schnüffeln lasse und wir kleine Übungen zwischendurch machen . Freu mich auf Anregungen. Bis dahin genießt den Tag !!! Emma & Nadine 🌈

Teilen

4 Antworten

  1. Wenn ihr euch Zeit lasst und herumbummelt, hält ein untrainierter Hund bestimmt auch 2 Stunden durch. Solange die Gelenke ok sind und der Hund gesund ist, ist ich kein Problem, denke ich.

    Ich finde es übrigens total schön, dass du Dich um Emma kümmerst.

    Liebe Grüße

     

  2. Hallo Nadine,

    willkommen bei hundsfrage.de 🙂 !

    Mach Dir keine Sorgen, das klingt doch gut, so wie Du das machst. Mit 30 Minuten überforderst Du Emma auf keinen Fall, denke ich. Emma kann ihr eigenes Tempo finden, weil Du sie viel schnüffeln lässt. Das ist gut. 🙂

    Du könntest eine Flasche Wasser und eine Schüssel mitnehmen, damit du Emma unterwegs was zu trinken geben kannst, denn schnüffeln macht durstig (eine Flasche mit weitem Hals ist gut, damit Du das Wasser immer wieder in die Flasche zurück schütten kannst).

    Grundsätzlich gewöhnt sich ein gesunder Hund recht schnell an ein größeres Bewegungspensum. Das ist meine Erfahrung, als ich meinen Hund Freddy damals aus dem Tierheim geholt habe.

    Viele Grüße, Tobias

     

     

Logge Dich ein und schreibe eine Antwort.